Über uns

Junularo- Frankfurt ist seit über 10 Jahren mit dem Schüler*innencafé Escabana an der Helene-Lange-Schule in Frankfurt-Höchst tätig und organisiert seit 2009 auch die Ganztagsangebote.

Die Helene-Lange-Schule („HeLa“) ist ein Mittelstufengymnasium am Rande des Höchster Stadtparks im Westen Frankfurts gelegen. Sie wird von rund 650 Schüler*innen besucht. Die Schule bildet mit dem anderen Mittelstufengymnasium, der Leibnizschule, einen Schulverbund. Beide Schulen haben an einem weiteren Standort, Nähe Bahnhof, eine gemeinsame Oberstufe (Friedrich-Dessauer-Gymnasium), die von den meisten Schüler*innen im Anschluss an die 10. Klasse besucht wird.

Informieren Sie sich über die Hela gerne auch auf der Homepage der Schule: www.hela-frankfurt.de.

Der Ganztagsbereich an der Helene-Lange-Schule setzt sich aus drei verschiedenen Bereichen zusammen: dem Aufenthaltsraum und Treffpunkt (Café Escabana), der Schul- und Lernunterstützung (Hausaufgabenbetreuung und –hilfe sowie Förderangebote) und den kreativen, medialen und sportlichen Freizeitangeboten (AGs).

Im Café Escabana halten sich in den Pausen und nach der Unterrichtszeit täglich rund 200 Schüler*innen auf.

Das Ganztagsangebot wird von ca. 100 – 200 Schüler*innen pro Schulhalbjahr genutzt.

Wir verfolgen mit unserem Angebot das Ziel, die Schüler*innen bei der Realisierung einer gelingenden Schullaufbahn zu unterstützen und gleichzeitig die sozialen Kompetenzen und das Miteinander der Schüler*innen zu stärken. Dabei orientieren sich unsere Angebote am Prinzip der Freiwilligkeit ohne jedoch unverbindlich zu sein.

Partizipation

Die starke Selbstorganisation und die Teilhabe der Schüler*innen charakterisieren  das Café Escabana in besonderer Weise. Ein freiwilliges Team (das sog. Caféteam) von im Schnitt zehn Schüler*innen ab Jahrgangsstufe 7 organisiert, verwaltet und strukturiert die Abläufe. Sie kümmern sich um die Einrichtung, das Angebot, den Verkauf und die Caféregeln, sie organisieren Feste und Veranstaltungen.

Das Caféteam entscheidet selbst, wie der Raum genutzt wird, und wird an allen Entscheidungen, die den Raum betreffen, angemessen beteiligt.

In der täglichen Zusammenarbeit, sowie in den monatlich stattfindenden Teamsitzungen bringen die Schüler*innen ihre Ideen ein, diskutieren sie in der Gruppe und setzen um. Auch Anfragen von außen, z.B. seitens der Schulleitung oder der Lehrer*innen werden an die Team-Mitglieder*innen herangetragen und mit ihnen zusammen entschieden. Damit wird das Schüler*innencafé selbst zu einem Ort politischen und demokratischen Lernens.

Die Schüler*innen werden in der Selbstorganisation durch die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützt und begleitet.

Dies ermöglicht den Jugendlichen, Dinge und Themen auszuprobieren, die Jugendliche interessieren. Das Café Escabana ist ein Raum, in dem die Interessen, Bedürfnisse und Ressourcen der Schüler*innen im Mittelpunkt stehen und unter professioneller pädagogischer Begleitung gemeinsam umgesetzt werden.

Unser Team​

Hauptamtliche

Ann-Christine Mütze
Dipl. Sozialarbeiterin/ Theaterpädagogin BuT und Teamleitung

  • Seit 2021 Team- und Einrichtungsleitung der Ganztagsangebote an der Helene-Lange-Schule.
  • Von 2021-2023 Projektleitung des Mentor*innenprogramms am Lessing Gymnasium Frankfurt.
  • Seit 2015 bis heute als freiberufliche Dozentin tätig.
  • Seit 2013 bei Junularo e. V. in der Jugendhilfe in der Schule tätig.
  • Seit 2020 Theaterpädagogin (BuT).
  • 2016 Diplom Studium der Sozialen Arbeit.

Berufliches Interesse:

Informelle Bildung, Jugendarbeit, Mentor*innen, Partizipation, Theaterarbeit.

Lebensmotto:

Sei kreativ und neugierig auf all das, was dir im Leben begegnet, erforsche stets das Alte und das Neue und finde heraus, wie du deine Ideen verwirklichen kannst. So wirst du ganz nebenbei auf deine Weise ein*e glückliche Spielgefährt*in des Universums-  (Weitergedacht auf Grundlage von Michele Shea)

Sara Zahir
Sozialpädagogin M.A.

  • Seit Juni 2022 im Team der Ganztagsangebote an der Helene-Lange Schule.
  • 2021 bis 2022 Sozialpädagogische Familienhilfe und begleitete Umgänge.
  • 2020 bis 2021 Jugendhilfe in der Schule und Jugendberatung
  • 2020 Masterstudium Erziehungswissenschaften/ Pädagogik
  • 2017 Bachelorstudium Soziale Arbeit

 

Berufliches Interesse:

Ganztagsangebote, Kinderschutz, Freizeitpädagogische Angebote, Ernährung und Bewegung.

Lebensmotto:

„Mit der Erschwernis kommt die Erleichterung“ – Wenn wir vertrauen können, geduldig bleiben und positiv denken, dann gelingt uns vieles.

Marius Karas
pädagogischer Mitarbeiter

  • Seit November 2021 im Ganztagsteam.
  • Werdegang: Studium der Sportwissenschaft (B.A.)

Berufliches Interesse:

Bewegungs- und Kreativangebote.

Lebensmotto:

Each one teach one.

Bildergalerie

Hier kommen demnächst Bilder.

Presse

12.03.2020 - Höchster Kreisblatt: Unsere Koch AG – Vegetarische Küche für Alle!
13.03.2018: Höchster Kreisblatt – Cafe Escabana - Ein Schülercafe in Selbstverwaltung
Junularo Spenden Mitglied werden Kontakt